Freitag, 30. September 2016

Herbstpicknick im Wald... Elsässer Schnittchen, Crostata di mele, Schoko-Birnen-Taschen und Rote Bete-Meerrettich-Sandwich



Ich liebe einfach den Herbst! Gerade wenn der Herbst so sonnig und golden ist wie in diesem Jahr. Ein sattes rot, gelb, orange, grün und braun lässt die Bäume leuchten. Auf dem Wochenmarkt gibt es wieder ein reiches Angebot an Kohl, Kürbisse, Äpfel und Birnen. Ich könnte stundenlang zwischen den Ständen umher wandeln und mein Einkaufskorb wird schwerer und schwerer. Meist wandert dann auch noch ein Fläschchen Süßer oder frischer Rauscher mit hinein. 
Bei so einem wunderschönen, goldenen Herbst bleiben wir auch selten in der Bude. Wir müssen dann einfach noch die letzten Sonnenstrahlen einfangen und genießen.




Oft packen wir dann einfach ein paar leckere Dinge in einen Korb, schnappen uns eine Decke und wir marschieren los. Ein hübsches Fleckchen ist meist schnell gefunden. 
Diesmal lud uns der Wald ein. Es war einfach herrlich. Über hohe Baumwurzeln wurde balanciert, Blätter gesammelt und sogar einen Fuchs konnten wir beobachten. Dazu schlemmten wir was das Zeug hielt und bewunderten das Schattenspiel der Bäume. Die Zeit verging so schnell, dass es fast schon dunkel war bis wir wieder zu Hause ankamen.








Weil unser Tag im Wald so schön war, werden wir dieses Erlebnis bestimmt bald wiederholen. Man braucht nicht viel, um das Glück zu finden... Ein paar leckere Kleinigkeiten, etwas gutes zu Trinken, die Natur und natürlich seine Lieben um einen herum - fertig ist das Glück!




Crostata di mele
200 g Mehl
50 g Speisestärke
75 g Zucker
1 Ei (Größe M)
125 g kalte Butter
ca. 500 g Apfelgelee

Mehl, Stärke, Zucker und Ei in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in kleinen Stückchen dazu geben. Die Zutaten rasch zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie packen und 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Anschließend kleine Kugeln vom Teig nehmen und mit den Händen zu einem platten Kreis drücken und jeden Kreis in eine gefettete Muffinformmulde geben. Den Teig etwas am Rand hochdrücken. Je einen großzügigen Eßlöffel Apfelgelee hinein geben. Aus etwas Teig schmale Streifen schneiden und wie ein Kreuz auf das Küchlein legen. 
Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C für 35 Minuten goldgelb backen. Gut abkühlen lassen, aus den Förmchen holen und evtl. in Papierförmchen geben. Mit Puderzucker bestreuen.






Rote Bete-Meerrettich-Sandwich
8 Mehrkorn- oder Walnußbrötchen
1 vorgekochte rote Bete
1-2 Tl Meerrettich
3 El Schmand
Salz
Radieschen, Radieschensprossen
einen kleinen Rotkohl

Die rote Bete in grobe Stücke schneiden. Mit dem Meerrettich zusammen in einem hohen Gefäß pürieren, Schmand unterrühren und mit Salz abschmecken.
Brötchen aufschneiden, mit dem Rote-Bete-Aufstrich beide Seiten bestreichen. Die untere Brötchenhälfte mit Radischenscheiben, Sprossen und Rotkohlstreifen belegen und zweite Brötchenhälfte darauf setzen.




Schoko-Birnen-Taschen
1 Rolle Blätterteig
Nuss-Nougat-Creme
1-2 Birnen
etwas Zucker

Die Birnen schälen und in 12 daumendicke und-lange Stücke schneiden. Den Blätterteig in 12 gleichgroße Quadrate schneiden. In die Mitte jeden Quadrates einen Teelöffel Nuss-Nougat-Creme und ein Stück Birne geben. Nun alle vier Ecken des Teiges zu Mitte klappen und die Taschen mit Zucker bestreuen.
Die Taschen auf ein mit Backpapaier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 20-25 Minuten goldgelb backen.
Die Taschen leicht abkühlen lassen. Sie schmecken warm, wie auch kalt.





Elsässer Schnittchen /
Kipferl
300 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
1 Pr. Salz 
150 g Speisequark (Magerstufe) 
100 ml Rapsöl 
6 El Milch
300 g Schmand
3 Zwiebeln
2 El Rapsöl
3 rote Zwiebeln
Schinkenspeckwürfel
Salz, Pfeffer

Mehl, Backpulver, Salz, Quark, Milch und Öl in eine Schüssel geben und alles zusammen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech dünn ausrollen. Mit Schmand bestreichen. Zwiebeln schälen, in dünne halbe Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 El Öl erhitzen und die Zwiebel und Schinkenspeckwürfel dünsten. Die Zwiebel-Schinken-Masse auf den Teig geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 160°C für 30-35 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und kleine Schnitten schneiden.
*Für die Kipferl habe ich den Teig dünn ausgerollt, in schmale Dreiecke geschnitten, mit Schmand, Zwiebel-Schinken-Mischung belegt und wie ein Croissant zusammengerollt.
Die Schnittchen/Kipferl schmecken warm wie auch kalt.




Am Sonntag ist Erntedankfest. Ist das nicht ein schöner Anlass um mit seinen Lieben ein kleines Picknick in der Natur zu veranstalten und um wieder einmal die Schönheit der Natur und all seine Köstlichkeiten zu entdecken?!
Laßt es Euch gut gehen... 
Salut... Eure mellimille

Donnerstag, 22. September 2016

Goldener Herbst und endlich wieder Zeit für Pumpkin Spice Latte


Nun ist offiziell Herbst und für mich bedeutet das: Pumpkin-Spice-Latte-Zeit. 
Vor einigen Jahren bin auf den Geschmack gekommen und halte seitdem keinen Herbst und Winter mehr ohne dieses Heißgetränk aus. 
Gottseidank kann man diese Gewürzmischung und den daraus entstehenden Sirup wunderbar selbst machen und muß nicht ständig in die nächste Großstadt fahren und in den, euch allen bekannten, American Coffee Shop pilgern.


So sitze ich lieber bei den letzten Sonnenstrahlen des Tages und nach getaner Gartenarbeit auf der Treppe unserer Terrasse und genieße in Ruhe meinen Pumpkin Spice Latte.

Das Kürbisgewürz schmeckt auch gut, wenn ihr euren Ofenkürbis damit bestreut oder wenn ihr es für eine Pumpkin Pie (z.B. *hier* ) verwendet. Es hinterlässt im Bauch ein wohlig warmes Gefühl.


Pumpkin Pie Spice

4 El Zimt
3 Tl gemahlenen Ingwer
3 Tl gemahlenen Muskat
2 Tl gemahlene Nelke
1 Tl Piment

Alle Zutaten ordentlich miteinander verrühren und in ein verschließbares Glas füllen.



Pumpkin Spice Sirup

350 ml Wasser
150 g braunen Zucker
200 g weißen Zucker
1 1/2 El Pumpkin Pie Spice
100 g pürierten Kürbis
(z.B. ein kleines Glas Babynahrung 'Kürbis')
2 El Vanilleextrakt
1 Prise Salz

Alle Zutaten in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Anschließend ca. 15-20 Minuten langsam köcheln lassen bis es eine dickflüssige Konsistenz hat. Kurz abkühlen lassen und in eine verschließbare Flasche füllen. Der Sirup hält sich im Kühlschrank gut 4 Wochen.


Pumpkin Spice Latte

250 ml Milch
ein Espresso
2-3 El Sirup
geschlagene Sahne
Zimt

Die Milch erwärmen und mit einem Milchaufschäumer schaumig rühren. Die Milch in ein hohes Glas geben. 
Den Sirup in den Espresso geben und gut umrühren, anschließend den Espresso zur Milch geben. Obenauf die geschlagene Sahne geben und mit etwas Sirup und Zimt beträufeln.


Lasst es Euch gut gehen und genießt den goldenen Herbst.
Salut...Eure mellimille

Dienstag, 13. September 2016

Chicken Sticks mit Honey-Mustard-Sauce und Avocadomayonnaise

* Dieser Beitrag enthält Werbung

Ist dieser Spätsommer nicht einfach herrlich?! 
Wir geniessen diese Zeit in vollen Zügen: der Pool darf noch im Garten verweilen, wir cremen uns nach dem Duschen mit unserer After-Sun-Lotion aus dem Urlaub ein und breiten Picknickdecken im Garten aus, um in Büchern zu schmökern und um den ein oder anderen Imbiss zu knabbern.
Die deftige Herbstküche muss noch einen Moment auf uns warten, denn wir lieben bei diesem Wetter die einfache und leichte Küche.


Und so habe ich passend zu unserem Sommer-Sonne-Easy-Going-Feeling ein Klasserezept bei Liebesbotschaft gefunden und nach unserem Gusto etwas abgewandelt.
Diese leckeren Chicken Sticks passen einfach zu vielen Anlässen: Freibad, Picknick, Gartenparty oder zum einfachen weg Snacken.
Dazu gab es bei uns eine Honig-Senf-Dill-Sauce und eine Avocadomayonnaise zum Dippen... Yeah, lieber Sommer! Bleib ruhig noch ein bißchen....


Chicken Sticks
ein 1 kg Hähnchenbruststück
bzw. -filet
200 g weißen Sesam
200 g ungesüßte Cornflakes
Salz,Pfeffer
4 Eier
300 g Mehl
geschmacksneutrales Öl

Hähnchen mit einem scharfen Messer in breite Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Sesam in einem tiefen Teller mischen.
Die Cornflakes in einen anderen Teller geben und mit den Händen zerbröseln.
2 Teller je mit den verquirlten Eiern und dem Mehl bereit stellen, 
und anachließend panieren:
zuerst in Mehl, dann in Ei, dann in Sesam oder Cornflakes.

Bei mittlerer Hitze in einer großen beschichteten Pfanne in ausreichend erhitzen Öl ausbraten.
Auf einem Teller mit Küchenkrepp legen und gut abtropfen lassen.
Schmecken warm und kalt.


Honey-mustard-Sauce
3 El mittleren Senf
5 El Honig
5 El gehackten Dill

Alle Zutaten miteinander verrühren. 
Mit Salz abschmecken.

Avocadomayonnaise
4 El Delikatess Mayonnaise 
(z.B. von Münchner Kindl Senf)
1 reife Avocado
3 El Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver

Mayonnaise, Avocadofruchtfleisch und Zitronensaft in einem hohen Gefäß pürieren und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken.


Lasst es Euch schmecken und geniesst wie wir die schönen Spätsommertage.
Salut... Eure mellimille

* Lieben Dank an das Team von Degusta, die mir monatlich ihre Boxen zum Testen zur Verfügung stellen. Die Mayonnaise stammt aus der August-Box.