Sonntag, 25. Mai 2014

Es darf aber auch ruhig mal süß sein... Erdbeer-Schoko Cupcakes


Wie ihr aus meinem letzten post ja wisst,
sind die Geschmäcker verschieden.
Der eine mag lieber herzhaft (meine Große),
der andere mag lieber süß (meine Kleine).

So gab es zur Geburtstagsfeier also nicht nur herzhafte Cupcakes,
sondern auch eine süße Variante...
...die aber durch Erdbeere im Teig gar nicht soooo süß ist,
sondern fruchtig-süß!
Damit fängt man bestimmt auch die Herzhaften!
:-)


Und ich muss Euch was sagen:
Ich bin verliebt in diese Variante:
Der dunkle Schokoteig mit Erdbeerstückchen,
und dann gekrönt von dem Erdbeertopping mit Zuckerperlchen!
Was braucht man mehr zum Glücklichsein?!


Gottseidank hat nun die Erdbeersaison angefangen.
Momentan würde ich am liebsten jedes Gebäck mit Erdbeeren bestücken
oder eine Erdbeere oben auf das Kuchenstück setzen.
Deswegen seid gewarnt:
In nächster Zeit gibt es wohl des Öfteren ein Rezept mit Erdbeeren.
Mir spinnen schon ein paar Ideen durch den Kopf...


Erdbeer-Schoko
Cupcakes
3 Eier (M)
1 Prise Salz
70 g Zucker
120 g zimmerwarme Butter
120 g Puderzucker
1 x Vanillezucker
20 g Backkakao
100 g Mehl
ca. 200 g Erdbeeren

Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen.
Erdbeeren waschen, putzen und in sehr kleine Stücke schneiden.
Eier trennen.
Eiweiß mit Salz und Zucker steif schlagen.
In einer Schüssel Butter, Puderzucker und Vanillezucker 
auf höchster Stufe 2-3 Minuten schaumig schlagen.
Eigelb dazu geben und weiterer 2 Minuten auf höchster Stufe schlagen.
Es sollte eine hellgelbe Masse sein.
1/3 des Eischnees unterhebn.
Mehl,Kakao und Backpulver vorsichtig unterheben.
Nun das restliche Eischnee untermengen.
Teig In die Förmchen füllen ( ca. 2/3 Füllhöhe)
und die Erdbeeren oben auf geben. 
Mit einer Gabel leicht untermengen.
35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

(abgeleitet von einem Rezept aus dem Buch
'130 Gramm Glück')



Erdbeer-Topping
1 x Vanillepudding zum Kochen
2 El Zucker
200 ml Sahne
100 ml Milch
150 g Erdbeeren
3 El Zucker
250 g Mascarpone
300 g Quark, 20%


Am Abend zuvor den Vanillepudding kochen:
200 ml Schlagsahne zum Kochen bringen. Von der Herdplatte nehmen.
Das Vanillepuddingpulver mit den 2 El Zucker und 100 ml Milch glatt rühren.
Zur kochenden Sahne dazu geben und kräftig rühren,
noch einmal kurz aufkochen lassen. 
Dabei weiter kräftig rühren.
(Anbrennunsgefahr!)
In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen
 und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Erbeeren waschen, putzen und mit 3 El Zucker pürieren.
Durch ein feines Sieb streichen.

Den Pudding 30 Sekunden auf niedrigster Stufe cremig rühren.
Mascarpone und Quark dazu geben
Für ca. 15 Sekunden rühren.
Nun das Erbeerpüree unterrühren.
Nicht länger al 5-10 Sekunden, sonst wird die Masse zu flüssig!
Topping in den Spritzbeutel geben und auf die Erdbeere-Schoko-Küchlein aufdressieren.
Vor dem Servieren mit Zuckerperlchen und Erdbeeren verzieren.


Einen schönen erdbeerigen Sonntag-Gruß

und
Salut... Eure mellimille


Mittwoch, 21. Mai 2014

Es muss nicht immer süß sein... Couscous-Cupcakes mit Minz-Topping


Die Geschmäcker sind verschieden.
Gottseidank, 
denn sonst wären mir sehr wahrscheinlich diese 
herzhaften Cupcakes entgangen.
Für mich mussten bis dato Muffins und Cupcakes süß sein.
Alles andere führte bei mir zu Irritationen.
Doch wenn die 'kleine Große' Geburtstag hat
und sie lieber herzhaft mag,
ist mir ihr Wunsch Befehl.


So kramte ich in meinen Backbüchern herum
und entdeckte im wundervollen Cupcakes-Backbuch
*130 Gramm Liebe* von Renate Gruber
diese superleckeren und 
schnell gemachten Couscous-Cupcakes.
Sie passen nicht nur hervorragend zum Geburtstag feiern,
sondern auch jetzt bei dem warmen Wetter zu einem leckeren Salat,
mit einem Glas Wein, abends auf der Terrasse....
*seufz*


Couscous-Cupcakes
100 g Couscous
100 ml Wasser
2 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Paprika
1/2 gelbe Paprika
10 g Petersilie
240 Buttermilch
1El gem. Kreuzkümmel
1/2 Tl süßes Paprikapulover
2 Eier (M)
65 ml Sonnenblumenöl
1 Tl Salz
1 El gekörnte Suppenbrühe
200 g Mehl
8 g Backpulver

Couscous mit kochendem Wasser übergießen.
Umrühren und 10 Minuten quellen lassen.
Gemüse und Kräuter fein hacken.
Alle Zutaten außer dem Mehl und dem Backpulver 
in einer Schüssel vermengen.
Couscous dazu geben und vermischen.
Mehl und Backpulver zügig unterrühren.
Bis kurz unter den Rand der Muffinförmchen füllen.
im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-und Unterhitze für
ca. 30 Minuten backen.

Minz-Topping
30 g Minze
500 g Frischkäse
250 g Quark, 20%
100 g Saure Sahne
1 Tl Zitronensaft
1 Prise Salz
Balsamico-Creme

Einige Minzblätter zur Seite legen für das Dekor.
Restliche Minze hacken.
Alle Zutaten in einer Schüssel  mit dem Handmixer 
auf mittlerer Stufe ca. 10 Sekunden mixen.
Creme in einen Spritzbeutel füllen
 und auf den ausgekühlten (!) Couscous-Cupcakes aufdressieren.
Auf jeden Cupcake ein Minzblättchen legen
und ein paar Tropfen Balsamico-Creme träufeln.


Geniesst das schöne Wetter-Grüße

und 
Salut... Eure mellimille

Sonntag, 11. Mai 2014

Waldmeisterliebe for ever mit Waldmeister-Panna Cotta und Erdbeerpüree...


Habe ich Euch eigentlich schon einmal erzählt,
dass ich seit meiner Kindheit total verliebt bin?!
Verliebt in Waldmeister.
Ich liebte den Duft von angewelkten Waldmeisterkraut in der Küche,
wenn mein Vater die Maibowle ansetzte,
liebte den unteren Teil vom Dolomiti-Eis am meisten,
nahm immer die grüne Ahoi-Brause
und träumte davon wie in der Serie 'Nesthäkchen' 
im Berliner Stadtpark zu sitzen
und Berliner Weise mit Waldmeister zu trinken.


Manche Liebeleien vergehen,
doch nicht die zu meinem Waldmeister.
Und weil ich das ganze Jahr über ,
den frühlingsbringenden Geschmack essen/trinken/riechen könnte,
habe ich eine großzügige Ladung davon eingefroren.
Ich bin gespannt,ob's klappt und werde berichten.


Es gibt aber noch etwas,wo von ich Euch berichten möchte:
nämlich von diesem super leckeren Waldmeister-Panna Cotta.
Ich habe es für die Kommunionsfeier meiner Tochter gemacht 
und wir waren ganz verliebt! 
Es gab ein italienisches Menü und da darf ja Panna Cotta nicht fehlen.
Die Farbzusammenstellung war rein zufällig und passte am Ende perfekt:
Rot,Grün und weiß ! 


Waldmeister-Panna Cotta
mit Erdbeerpüree

200 ml Schlagsahne 
200 ml Milch
5 El Zucker
2 Blatt Gelatine
1/2 Vanillestange
ca. 4-6 Stengel angewelktes oder
eingefrorenes Waldmeisterkraut
evtl. grüne Lebensmittelfarbe

200 g Erdbeeren
3 El Puderzucker
etwas Zitronensaft

200 ml Sahne
1x Vanillezucker

Sahne, Milch, Zucker und das Mark der ausgekratzten Vanillestange
zum Kochen bringen und anschließend mit dem Waldmeisterkraut
für 15 Minuten köcheln lassen.
Inzwischen die Gelatine einweichen.
Nach dem Köcheln die heiße Sahnemischung durch ein Sieb 
in einen neuen Topf umfüllen 
und die Gelatine darin auflösen.
Wer möchte, kann die Panne Cotta noch mit einigen
Tropfen grüner Lebensmittelfarbe grün färben.
In 4 kleine Gläschen füllen und für ca. 5 Stunden kalt stellen.

Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden.
Zusammen mit dem Zucker pürieren
(nicht zu fein!)
und anschließend auf das fest gewordene Panda Cotta geben.

Sahne mit Vanillezucker zusammen steif schlagen und
auf das Erdbeerpüree geben.


Waldmeisterverliebte Grüsse

und
Salut... Eure mellimille

Montag, 5. Mai 2014

KiBa nicht nur zum Trinken und warum die Not erfinderisch macht.... KiBa-Pyramiden-Torte


Eigentlich....
ja, wenn es dieses kleinen Wörtchen nicht gäbe,
hätten wir hier eine Kirschtorte.
Da es aber dieses Wort und 
dafür in meinem Haushalt zu wenig Kirschen gibt,
habe ich heute diese KiBa-Torte für Euch.

Kennt Ihr noch KiBa?
Diesen Kirsch-Bananensaft-Cocktail aus den 90er,
den man trank und dachte
"Mensch,bin ich kreativ!
Cola kann jeder..."

Und so ist das auch ein wenig mit dieser Torte,
denn Kirschtorte kann ja jeder!
:-)


Gefunden habe ich dieses Rezept in irgendeiner Frauenzeitschrift,
die sich mit einem Frauennamen wie Tina,Tanja,
Bella oder Melli schmückt.
Diese Zeitschriften lese ich für mein Leben gerne 
im Sommer am Strand und 
reiße mir das ein oder andere Rezept heraus.
Zu Hause wieder angekommen,
bleiben die hunderte von kleinen Zettelchen 
in der Strandtasche liegen
und werden vergessen bis zum nächsten Urlaub.

So erging es auch diesem Rezept.
Knapp 4 Jahre musste es auf sein Einsatz warten
und dann DAS !!!
Vergesse ich beim Einkauf die Kirschen...


Ein Glas war Gottseidank noch zu Hause
und ist es nicht prima, dass ich immer Bananen da habe?!
Das war die Stunde der KiBa-Torte!


Kiba-Pyramiden-Torte
2 Rollen Blätterteig
1 Glas Schattenmorellen
3 Bananen
3 Becher Schmand 
200 ml steif geschlagene Sahne
3 P. Sahnesteif
3 P. Vanillezucker
150 g Zucker
gehackte Pistazien


Beide Rollen Blätterteig von der schmalen Seite 
in fünf Streifen schneiden.
 Die abgetropften Kirschen dicht hinter einander auflegen
und darin einrollen.
Bei 200 Grad ca. 15 Min. backen. 
Im Anschluss auskühlen lassen.

Schmand mit Zucker und Vanillezucker glatt rühren.
Die geschlagene Sahne mit dem Sahnesteif unterheben.

Dann wird eine Pyramide auf geschichtet: 
Zuerst unten 4 Rollen Blätterteig schön zusammendrücken, dann etwas Creme darüber streichen, dann 3 Rollen auflegen, wieder etwas Creme, 2 Rollen, wieder etwas Creme, letzte Rolle und dann die restliche Creme außen verstreichen. 
Mit Pistazien verzieren.

Am besten 1 Tag vorher zubereiten, 
da die Creme fest werden muss.



Sonnige-KiBA-Gelüste-Grüsse

und
Salut.... Eure mellimille