Freitag, 1. Februar 2013

Soulfood: Dänische Möhrenpfanne mit Schnittlauchsoße


Es gibt bestimmte Gerichte,
die könnten wahre Geschichten erzählen,
wenn sie sprechen könnten.

Mit Anekdoten versehen,
Erinnerungen bepackt
und
immer wiederkehrend im Alltag.

So ein Gericht ist meine
Dänische Möhrenpfanne!




Dieses Essen kenne ich seit 15 Jahren.

Nicht etwa aus meinem Dänemarkurlaub...
sondern aus dem wunderschönen Hessenland.

Und es wurde auch nicht von einem Smörrebröd-Koch gekocht,
und ihm zu Ehren so benannt,
sondern von einer Hauswirtschafterin aus Polen.

Ich hatte damals ein Praktikum in einer Kindertagesstätte
und 
(ungelogen) 
alle 14 Tage gab es diese
Dänische Möhrenpfanne.

Trotz des kräftigen Gorgonzolakäses,
ein italienischer und nicht dänischer Käse,
liebten die Kinder dieses Essen!

Warum nun aber die Möhrenpfanne 
eine dänische Möhrenpfanne ist,
weiß ich bis heute nicht...
und 
in der Pfanne wird sie eigentlich auch nicht gekocht....



Die dänische Möhrenpfanne
wurde dann zu Hause ein 'Insider'.

Weil es sie so oft in der Einrichtung gab,
fragten meine Eltern jeden Abend grinsend:

"Und gab es heute wieder die Dänische Möhrenpfanne?"

Diese Frage hörte ich 365 Abende bzw.
ein ganzes Jahr bzw.
12 Monate lang.....

Nach dem Praktikum war dann erstmal Schluß mit
Dänischer Möhrenpfanne!


Bis zu dem Tag,als das Verlangen zurückkehrte....!



Es dauerte seine 2-3 Versuche
bis es nach der richtigen
'Hessisch-Polnisch-Italienisch-Dänischen-Möhrenpfanne'
schmeckte,
die ich kannte...


Dänische Möhrenpfanne
mit Schnittlauchsoße

1 Kg Möhren
ca. 7 Kartoffeln
200-250 g Gorgonzolakäse
1 Becher saure Sahne
1 Bund Schnittlauch
Salz Pfeffer,Gemüsebrühe
Milch


Karotten und Kartoffeln schälen.
Karotten in Scheiben und
Kartoffeln in kleine Stücke schneiden.

Gemüse in einen Topf geben,
Wasser dazugeben bis das Gemüse bedeckt ist.
Etwas Salz und Gemüsebrühe dazu und zum Kochen bringen.
Das Gemüse gar kochen.

Wasser abschütten
und den Topf
auf die warme,aber abgeschaltete Herdplatte stellen.
Die Hälfte von dem Gorgonzolakäse in Stücken 
und ca. 100 ml Milch
zu dem Gemüse geben.
5 min. stehen lassen.

In der Zwischenzeit den restlichen Käse mit 
der sauren Sahne pürieren und mit Salz/Pfeffer
abschmecken.
Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und mit unterrühren.

Das Gemüse noch einmal kräftig im Topf umrühren
und abschmecken.
Das Gemüse nun auf Tellern anrichten.

Die Soße wird extra dazu serviert.
(Tolles Zusammenspiel zwischen Heiß und Kalt!)




Heute,
also 15 Jahre später,
gibt es bei uns die Dänische Möhrenpfanne immer noch.
Mein Mann,
wie auch meine Kinder lieben dieses Gericht.
Allerdings nicht alle 14 Tagen!

Und wenn ich dann abends mit meinen Eltern telefoniere
sage ich in den Hörer:
"Wisst Ihr was ich heute gekocht habe???
Die Dänische Möhrenpfanne!"

Volle-Möhre-Grüße
und 
Salut...Eure mellimille



Kommentare:

  1. Sieht mal wieder sehr lecker aus.
    Schade, dass ich keinen Käse mehr esse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh.... gar keinen Käse mehr? Überhaupt keinen Käse? ohhhhhh!
      Das Rezept mal ohne Käse probieren???
      ;-)
      Kannst mir dann gerne hier berichten,wie es war!
      Liebe Grüße an dich,Mari...
      Melli

      Löschen
  2. Pebrimi @ t- online.de1. Februar 2013 um 17:16





    MEMORYS UFF GELBERIEB

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der 'Sendung mit der Maus' würde die Maus jetzt sagen: "Das war hessisch!" ;-)

      Löschen
  3. Hach, ich lese ja so gerne ueber "Gerichte mit Geschichte"!
    Dieses Essen kenne ich uebrigens auch, allerdings ganz schnoede als Moehren-Eintopf.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  4. .....Liebe Persis,
    ;-) bei meinem schnöden Möhreneintopf,den ich sonst koche, kommt aber kein Gorgonzalkäse um die Ecke!
    Das passiert nur bei der dänischen Möhrenpfanne! ;-)
    liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  5. Also meine ERSTE Assoziation zu dänischem Essen wäre jetzt auch Möhrenpfanne gewesen...:)!
    Bei Möhrenpfanne kommt dann gleich Helge ins Spiel: "Tu mal lieber die Möhrchen...".
    Jetzt muss ich nur noch schauen, wie ich Herrn R. den Gorgonzola unterjuble.
    LG Frau R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau R.,
      gab es beim letzten Dänemarkurlaub keine Möhrenpfanne??? ;-)

      Und mit dem Gorgonzolakäse: Halte es doch so wir wir damals im Kindergarten. "Was er nicht weiß,macht ihn nicht heiß!"
      Einfach nicht groß erwähnen... ;-)
      Liebe Grüße
      Melli

      Löschen